Startseite » Ratgeberrubrik » Welche Spülmaschinen gibt es?

Welche Spülmaschinen gibt es?

Spülmaschinen haben den Alltag um einiges erleichtert. Kaum zu glauben, dass noch vor einigen Jahren alles von Hand gespült werden musste. Hausfrauen und auch Hausmänner können sich somit recht glücklich schätzen. Doch im Laufe der letzten Jahre hat sich ein ganz anderes Problem eingeschlichen. Die Vielseitigkeit der Spülmaschinen macht es alles andere als einfach, eine schnelle und gute Kaufentscheidung fällen zu können. Wenn auch Du auf der Suche nach einer neuen Spülmaschine bist, dann erfahre nun hier, welche Typen es auf den Markt gibt und was beim Kauf einer Spülmaschine beachtet werden sollte.

Vorteile einer Spülmaschine

Viele denken zurecht einfach nur daran, dass das Geschirr nicht mehr mit der Hand gespült werden muss. Sicher ist der Zeitfaktor der wichtigste Aspekt, wenn man sich für eine Spülmaschine interessiert. Doch der Punkt Umwelt sollte nicht verkannt werden, denn diese Geräte verbrauchen bis zu 50 Prozent weniger Wasser, als das herkömmliche Spülen! Ein großes Plus also für den Umweltschutz.

Single Haushalt oder Großfamilie?

Selbstverständlich werden Geschirrspüler in unterschiedlichen Größen angeboten, so dass ein Singlehaushalt ebenso in den Genuss kommen kann, wie eine Großfamilie. Wenn Du also allein lebst und somit deutlich weniger Geschirr am Tag benutzt, eignet sich ein sogenannter Tischgeschirrspüler. Dieser hat ein Fassungsvermögen von 6 Maßgedecken und das reicht vollkommen aus. Selbstverständlich verfügen diese kleinen Ausführungen auch über verschiedene Programme und aufgrund ihrer kompakten Größe finden sie in jeder noch so kleinen Küche einen geeigneten Platz.

Leben in Deiner Familie mindestens 4 Personen oder auch mehr, dann muss Du Dich nach einem Geschirrspüler umschauen, der wenigstens 12 Gedecke Fassungsvermögen hat. Denn in einer solch großen Familien stapelt sich das schmutzige Geschirr in Windeseile. Es gibt sogar Spülmaschinen, welche 15 Gedecke fassen können. Das eignet sich hervorragend für Großfamilien.

Vollintegriert, Teilintegriert oder doch freistehend?

Sicherlich ist es auch alles eine Frage des Platzes, wenn es um die Frage der Größe geht. Standardgrößen sind 45 cm oder 60 cm breite Geräte. Wenn Du also nur wenig Platz hast, aber keinen Tischgeschirrspüler haben möchtest, bietet der 45er eine gute Alternative. Diese haben leider kein allzu großes Fassungsvermögen, reichen aber für einen 4-Personen-Haushalt noch aus.

Stellt sich guter Letzt noch die Frage, welchen Typ man sich zulegen sollte. Zur Auswahl stehen Dir vollintegrierte, teilintegrierte, Unterbau- und freistehende Modelle. Freistehende Modelle erklären sich von selbst. Diese werden frei aufgestellt. Ein Unterbaugeschirrspüler kann unter eine vorhandene Arbeitsplatte geschoben werden, während ein Vollintegrierbarer Geschirrspüler auch als Einbaugeschirrspüler bezeichnet wird. Dieser wird in die vorhandene Küchenzeile eingebaut und die Front mit einer zur Küche passenden Dekorplatte versehen. Die Bedienung bleibt verdeckt und wird zugänglich, sobald die Front geöffnet wird. Ein teilintegriertes Gerät hingegen wird ebenfalls auf diese Art eingebaut. Nur bleibt hier die Bedienzeile offen zugänglich. Das ist bequemer und schadet der guten Optik der Küche nicht wirklich.

Weitere Informationen:

Keine Kommentare